Unser Netzwerk

Unsere Partner-Spitäler

Universitätsspital Zürich

Das Universitätsspital Zürich (USZ) steht jeden Tag allen Menschen offen und bietet medizinische Grundversorgung und Spitzenmedizin an zentraler Lage in Zürich. Das USZ nutzt seinen universitären Wissensvorsprung, um verschiedenste Gesundheitsprobleme zu lösen: nah am Menschen, hochspezialisiert und auf dem neuesten Stand der Forschung.

Psychiatrische Universitätsklinik Zürich

Die Psychiatrische Universitätsklinik Zürich steht seit 1870 im Dienste der Behandlung psychisch Kranker und ist heute in Erfüllung ihres Leistungsauftrags für die Grundversorgung der Einwohnerinnen und Einwohner in der Stadt und im Grossraum Zürich zuständig. Sie übernimmt Aufgaben in der universitären Lehre und Forschung sowie in der Aus-, Fort- und Weiterbildung mit internationaler Vernetzung.

Kinderspital Zürich

Das Kinderspital Zürich ist das grösste Zentrum für Pädiatrie und Kinderchirurgie in der Schweiz. Das Kinderspital ist eine gemeinnützige private Institution im Dienst aller Kinder und Jugendlichen unabhängig von Geschlecht, Konfession und sozialer Herkunft. Die Trägerschaft des Kinderspitals Zürich ist die seit 1868 bestehende private und gemeinnützige Eleonorenstiftung.

Universitätsklinik Balgrist

Die Universitätsklinik Balgrist ist ein auf die Abklärung, Behandlung und Nachbetreuung von Schädigungen des Bewegungsapparates spezialisiertes Klinikum in Zürich. Die Universitätsklinik Balgrist ist eine gemeinnützige, nach betriebswirtschaftlichen Grundsätzen geführte, private Institution.

Weitere Partner

Careum Stiftung

Die Careum Stiftung, 1882 als Schwesternschule und Krankenhaus vom Roten Kreuz Zürich-Fluntern gegründet, versteht sich als Organisation, die den Dialog zwischen den Akteuren im Gesundheitswesen fördert. Careum zeigt auf, wie Trends im Gesundheitswesen in konkrete bildungspolitische Vorhaben umgesetzt werden können. Das Ziel ist es, relevante Impulse zu geben und Lösungsansätze aufzuzeigen, wie die zukünftige Welt der Gesundheit und insbesondere die Bildung im Gesundheitswesen aktiv mitgestaltet werden kann.

Departement Gesundheit der ZHAW

Das ZHAW Departement Gesundheit ist eines der grössten und renommiertesten Zentren im deutschsprachigen Raum für die Aus- und Weiterbildung in den Gesundheitsberufen. Über 2'000 Studierende und 300 Mitarbeitende profitieren von einmaligen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten, Lehr- und Forschungsaufgaben im Herzen von Winterthur. 

UZH Digital Society Initiative

Die „UZH Digital Society Initiative“ (DSI) ist eine von allen Fakultäten der Universität Zürich getragene und allen Angehörigen der UZH offenstehende, wissenschaftliche Einrichtung. Sie soll die unabhängige wissenschaftliche Reflexion und Innovation zu Fragen der digitalen Gesellschaft fördern, die Studierenden der UZH auf die Mitgestaltung der digitalen Gesellschaft vorbereiten, mit der Öffentlichkeit in einen kontinuierlichen Diskurs treten und die politische Entscheidungsfindung unterstützen.

The Loop Zurich

The LOOP Zurich ist ein translationales Forschungszentrum mit initialer Ausrichtung auf die Präzisionsmedizin in Zürich. Es vereint die biomedizinische Grundlagenforschung und Bioinformatik der beiden Hochschulen, ETH Zürich und Universität Zürich, mit der klinischen Forschung von vier universitären Spitälern. Ziel ist es, mit Hilfe translationaler Forschung rasch neue Behandlungsmethoden zum Nutzen der Patienten zu entwickeln.

Universität St. Gallen / School of Medicine

Die School of Medicine ist eine Lehr- und Forschungsinstitution der Universität St. Gallen. In der Lehre steht seit Herbst 2020 der Joint Medical Master im Mittelpunkt - eine wegweisende humanmedizinische Ausbildung, welche gemeinsam mit der Universität Zürich angeboten wird. Die Schwerpunkte der wissenschaftlichen Arbeit des 2020 gegründeten Lehrstuhls für Management im Gesundheitswesen liegen in der Analyse und Entwicklung von Instrumenten zur Messung und Steuerung der Effektivität und Effizienz der Gesundheitsversorgung. Zwei Brückenprofessuren im Bereich Digital Health Interventions und Medical Knowledge and Decisions Support befinden sich im Berufungsverfahren mit der UZH.

Institut für Regenerative Medizin • IREM

Das Institut für Regenerative Medizin • IREM forscht in den Molecular Life Sciences, um die nächste Generation bioinspirierter Therapien zu entwickeln. Gleichzeitig werden Lehre und Ausbildung in BioEntrepreneurship angeboten, um ein Umfeld zu schaffen, das den Aufbau erfolgreicher UZH Start-ups in den Naturwissenschaften und der Medizin fördert.

BioEntrepreneurship & Innovation (BEI) program

Vom Wissenschaftler zum BioEntrepeneur - Entwicklung eines marktfähigen Produkts

IREM’s BioEntrepreneurship & Innovation (BEI) program bietet ein hands-on Training an, um NaturwissenschaftlerInnen und MedizinerInnen dabei zu unterstützen, erfolgreiche BioEntrepreneurs in den Bereichen BioTech, MedTech oder Pharma zu werden. In den BEI Modulen lernen die Teilnehmenden die wesentlichen Fähigkeiten und das Know-how kennen, um aus ihren Ideen Produkte zu entwickeln und auf den Markt zu bringen (IP, Businessplan, Produktzulassungsanforderungen und Finanzierungstrategien, etc.). Gleichzeitig werden die zukünftigen UnternehmerInnen durch "Entrepreneurs and Experts in Residence" trainiert, die ihre Erfahrungen teilen, um die häufigsten Anfängerfehler beim Aufbau einer Firma zu vermeiden.

BioMed Entrepreneurship

Minor in BioMed Entrepreneurship

BioMed Entrepreneurship Ecosystem

Mitgliedschaften des IfIS

Schweizerischer Verein für Pflegewissenschaft VFP

Der VFP ist die nationale Vertretung, das fachliche Netzwerk und der wissenschaftliche Partner für interdisziplinären Austausch. Mit seinen knapp 700 Mitgliedern beteiligt er sich proaktiv an der Meinungsbildung zu Fragen im Schweizer Gesundheitswesen.

Er entwickelt das Profil von Pflegewissenschafter/innen in der klinischen Praxis, in der Bildung und Forschung sowie im Management massgeblich mit. Er bringt wichtige hochschulische, klinische und politische Gesprächspartner an einen Tisch und fördert den akademischen Diskurs.